Ankündigung: Tag des offenen Berufskollegs am 07.11.2020

Einwilligung zur Datenverarbeitung im Auftrag - Office365

Am Felix Fechenbach Berufskolleg wird mit dem Office 365 der Microsoft Corporation gearbeitet um von den unterschiedlichsten Lernorten aus die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen.

Um allen Lernenden die gleichen Chancen zu geben, hat sich die Schulleitung für ein Lizenzmodell entschieden, das es ermöglicht, das Office 365 allen Schülerinnen und Schülern so wie allen Studierenden kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dazu müssen einige Daten der Benutzerinnen und Benutzer erfasst und zur Datenverarbeitung im Auftrag weitergeleitet werden. Um dies legal zu tun, benötigen wir von allen Nutzerinnen und Nutzern eine schriftliche Einverständniserklärung. Diese können Sie uns in 5 Schritten zukommen lassen:

5 Schritte zur Erklärung

  1. Schritt
    Lesen sie die Einverständniserklärung
  2. Schritt
    Drucken Sie die Einverständniserklärung aus
  3. Schritt
    Unterschreiben Sie (oder ggf. Ihre Erziehungsberechtigten) die Erklärung
  4. Schritt
    Scannen oder fotografieren Sie die letzte Seite der Erklärung
  5. Schritt
    Laden Sie die Datei mit dem Kontaktformular auf den Server.

 

Zum Download der Einverständniserklärung

Einwilligung nach Art. 6 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

für Studierende, Schülerinnen und Schüler (folgend SuS), so wie Lehrende zum Prozess Office365.

 

Verantwortlicher:

Der Verantwortliche im Sinne der DS-GVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

 

Wolfgang Wilden

Felix Fechenbach Berufskolleg

Saganer Str. 4

32756 Detmold

Deutschland

Tel.: 05231 608200

E-Mail: info@ffb-lippe.de

Website: www.ffb-lippe.de

 

Datenschutzbeauftragter:

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Ulrich Steinmetz
Felix-Fechenbach-Str. 5

32756 Detmold

Telefon: 05231-623550

E-Mail: datenschutz.schulen@kreis-lippe.de

 

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Schülerinnen und Schüler grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Schülerinnen und Schüler erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung der Betroffenen. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unsere Schule unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Schule oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Zweck lt. Art. 5 Abs. 1 lit. b DS-GVO

Die erhobenen Daten dürfen nur für die nachstehend aufgeführten Zwecke verarbeitet werden.

 

Prozess Office365:
Zur Nutzung des Office 365 Tenant des FFB (office.ffb-lippe.de) erfolgt die Erhebung und Verarbeitung folgender personenbezogener Daten:

  • Name, Vorname, Klasse (SuS), Kürzel (LeL)
  • Benutzername (LeL: Kürzel, SuS: zusammen gesetzt aus Vor- Nachname und einem zweistelligen Hashwert aus Ihrem Geburtsdatum)

Diese Daten werden auf den Servern der Firma Microsoft Corporation gespeichert. Sie können durch den technischen Support der Firma T.S. Team-Software GmbH und ihnen selbst modifiziert werden. Ihr Name und Nachname können von allen eingetragenen Mitgliedern des Benutzerkreises @ffb-lippe.de gesehen werden.  Die Eintragung solcher Benutzer erfolgt ausschließlich durch die oben genannten Personengruppen, eine eigenständige Eintragung durch Dritte ist nicht möglich. Wir versichern hiermit, dass die von uns durchgeführte EDV auf der Grundlage geltender Gesetze und Verordnungen (VO-DV-I, VO-DV-II, DSG-NRW und DSGVO) erfolgt. Darüber hinaus benötigt es für jede weitere Datenerhebung die Zustimmung des Nutzers. Eine Löschung der Daten erfolgt, wenn sie Ihre Ausbildung am Felix Fechenbach Berufskolleg beenden oder wenn die Nutzung von Office 365 von Ihnen nicht mehr gewünscht wird.

Betroffenenrechte lt. Art. 15 – 21 DS-GVO

Sie haben ein Auskunfts-, Löschungs-, Berichtigungs-, Einschränkungs- und Widerspruchsrecht sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Das Löschungs-, Einschränkungs- und Widerspruchsrecht ist insofern eingeschränkt, soweit ich die Daten zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen verarbeite.

Im Falle einer Einwilligung besteht das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird hiervon nicht berührt (Art. 13 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Die Benutzung der Lernplattform ist freiwillig.

 

Beschwerderecht:

Sie können sich jederzeit für Beschwerden an die Schulleitung, den Datenschutzbeauftragten oder an die Aufsichtsbehörde wenden. Bitte wenden Sie sich dazu an:

 

 

Felix Fechenbach Berufskolleg

Saganer Str. 4

32756 Detmold

Deutschland

Tel.: 05231 608200

E-Mail: info@ffb-lippe.de

Website: www.ffb-lippe.de

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

  • Es gelten die Informationen zum Datenschutz am Felix Fechenbach Berufskolleg
  • Die Datei, die Sie hochladen wird auf diesem Server zwischengespeichert, sofort automatisiert an das entsprechende E-Mailkonto im Verwaltungsnetz des Felix Fechenbach Berufskollegs versand und dann auf diesem Server dierekt gelöscht. Im Verwaltungsnetz wird Ihre Datei in die Schülerleistungsdatenverarbeitung unter besonderem Schutz für hochsensible personenbezogene Daten unter Wahrung der löschfristen eingepflegt.
  • Die Absenderinformationen dienen zur Identifikation Ihrer Person in der Schülerleistungsdatenverarbeitung und werden gelöscht, sobald Ihre Datei eingepflegt ist.

 

Kontaktformular

Ansprechpartner

OStD Wolfgang Wilden, Schulleiter
StD* Brigitte Hoop, Stellvertrende Schulleiterin