# Bau- Holztechnik # Projekte

Geschichten am Friedrichstaler Kanal in 360°

Denkmäler aktiv erleben ist cool,......

.... dachten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe der Bautechnischen Assistenten und Assistentinnen, Schwerpunkt Denkmalpflege,  des Felix- Fechenbach Berufskollegs Detmold als Endprodukt  für ihre diesjährige Schulprogrammarbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz  -denkmal aktiv -  zum Thema: Historische Stadt und Ortskern: jung gedacht –digital gemacht. Sie beschlossen, zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Winkler einen virtuellen Rundganges  durch den Friedrichstaler Kanal in Detmold zu produzieren.

Möglich wurde die Projektumsetzung durch die technische und fachliche  Hilfe der Studiengruppe BA-MK-02-VZ des Bachelorstudienganges Medienkreation und -produktion um Prof. Dipl. Designer Jochen Dickel von der Fachhochschule des Mittelstandes in Bielefeld FHM sowie Frau Will von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Detmold und Frau Fiedler vom Landesarchiv NRW.

Bei einer ersten Veranstaltung mit Studenten der FHM stellten die Schülerinnen und Schüler  ihre Baudenkmäler  vor und wurden von den Studenten in die 360° -Videoaufnahmetechnik und die Möglichkeiten von Virtuell Reality eingeführt.

Die notwendigen Informationen  zur Erstellung der Baubeschreibungen für die Objekte recherchierten die Schülerinnen und Schüler  bei einem Besuch der Unteren Denkmalbehörde  sowie des Landesarchives. Hierbei kamen einige sehr interessante Geschichten rund um die Entstehung und Bebauung des Friedrichstaler Kanales zum Vorschein.

Die Videos zu den vorher ausgesuchten Objekten wurden anschließend an zwei Drehtagen vor Ort unter Anleitung der Studenten gedreht.  Die Schülerinnen und Schüler präsentierten paarweise mit selbstverfassten Texten ihre ausgewählten Gebäude. Manche Szene musste mehrmals gedreht werden, da die Erzählerinnen und Erzähler vor Aufregung ihren Text vergessen hatten oder der Verkehrslärm  im Hintergrund die Tonaufnahme störte.  Während der Drehtage durften die Räume des Vereines „Ressource“ sowie das Foyer des Sommertheaters genutzt werden.

Die Postproduktion der Videos erfolgte anschließend in Bielefeld in der FHM. Die Studenten zeigten den Schülerinnen und Schülern,  wie aus den einzelnen Videos die gesamte 360° Ansicht entsteht, welche Möglichkeiten der Nachbearbeitung es gibt und welche Animationen noch zusätzlich eingefügt werden können.

Das 360° Video sowie die Einzelvideos können auf  YouTube unter: „denkmal aktiv -Detmold“ angesehen werden. Sie geben einen Einblick in die Geschichte und Entstehung des Friedrichstaler Kanals in Detmold mit seiner unter Denkmalschutz stehenden Bebauung.