Einführungsmatinee zu "LUISA MILLER"

Kunst & Kultur im Forum, Gebäude 4

Hintergründe zum Werk kennenlernen, in Dialog mit Künstlern treten und gut vorbereitet in eine Vorstellung des Landestheaters gehen? Dies bietet diese Matinee, die ein bis zwei Wochen vor einer Premiere am Sonntagvormittag stattfindet. Sie erfahren Wissenswertes zur Inszenierung, der anschließende Gedankenaustausch mit den Künstlern bei einem Glas Sekt rundet die Veranstaltung ab. Eintritt frei!

Das Stück
LUISA MILLER, Melodramma tragico von Guiseppe VerdiDetmold, Landestheater

Basierend auf Friedrich Schillers Trauerspiel »Kabale und Liebe« erzählt Verdis effektvolle Oper »Luisa Miller« von der tragischen Geschichte zweier Liebender. Entgegen aller gesellschaftlichen Konventionen liebt Rodolfo, Sohn des Grafen von Walter, die bürgerliche Luisa Miller. Der alte Graf ist davon wenig begeistert, schließlich möchte er seinen Sohn standesgemäß verheiraten. Der Zweck heiligt die Mittel und so werden sein Sohn, Luisa und ihr Vater Opfer einer handfesten Intrige, die die Liebenden entzweien soll. Vater Miller wird verhaftet und seine Tochter erpresst: Um ihren Vater zu retten soll Luisa einen folgenschweren Brief schreiben… Mitte des 19. Jahrhunderts war das ein richtiges Skandal-Stück: Der gesellschaftskritische Text Schillers musste für den italienischen Opernbetrieb entschärft werden. Doch Verdis expressive Komposition gleicht das vollends aus: mit Spannung und Empathie ein grandioses Musikdrama.

Premiere: 05.04.2019 um 19:30 Uhr im Landestheater Detmold